Geschichte der HUBERTUS-APOTHEKE

Seniorchef Dr. Günther Stelzer in der Hubertus-Apotheke aufgenommen ca. 1955/1956.
Seniorchef Dr. Günther Stelzer in der Hubertus-Apotheke aufgenommen ca. 1955/1956.

Um die Jahrhundertwende wurde hier im Stuttgarter Süden an der Kreuzung Liststraße Ecke Strohberg dieses schöne 4-stöckige Jugendstilhaus errichtet. Mit viel Liebe verzierten die Handwerker damals die Sandsteinvorbauten mit schönen Blatt- und Figurenmotiven. Das Ladenlokal unten im Erdgeschoß wurde im Laufe der Jahrzehnte als Gastwirtschaft und Kindergarten genutzt. Im Herbst des Jahres 1954 eröffnete Apotheker Carl Berger in diesem Ladenlokal die HUBERTUS-APOTHEKE.

St. Hubertus ist der Schutzheilige der Jäger und Jagdvereine - als passionierter Jäger wählte er deshalb diesen Namen für seine Apotheke.

Im Frühjahr 1955 trat Apotheker Dr. Günther Stelzer als Angestellter in die Apotheke ein, die er ab Januar 1959 als Pächter und ab1962 als Inhaber weiterführte. Dabei unterstützte ihn tatkräftig seine Ehefrau Elisabeth Stelzer, selbst Apothekerin.

Die Söhne Klaus-Stephan und Berthold traten, nach ihrem Pharmaziestudium, 1987 bzw. 1989 in den Betrieb ein. Von 1990 bis März 2008 hatten sie die Apotheke vom Vater gepachtet und führten sie als OHG weiter.

Im April 2008 übernahm Dr. Berthold Stelzer die Leitung in alleiniger Regie, nachdem Stephan Stelzer kurzfristig die nahegelegene Fortuna-Apotheke in Stuttgart-Degerloch erwerben konnte und sich seither dieser Aufgabe vollständig widmet. Seine Tochter Lena hat erfreulicherweise das Studium der Pharmazie aufgenommen.

Im Laufe der Jahre wurde ständig modernisiert und optimiert, sodass das Team der HUBERTUS-APOTHEKE heute in einer zeitgemäßen, leistungsstarken Apotheke mit bester EDV-Ausstattung, ihre Kunden optimal beraten und betreuen kann.